OBERHAUSEN.  Für den Handball-Verbandsligisten HC. Rot-Weiß Oberhausen 22/88 wird in der kommenden Saison Rückraumspieler David Hansen auflaufen.

Diesen Neuzugang kann man ruhigen Gewissens als Transfer-Coup verzeichnen. Für den Handball-Verbandsligisten HC. Rot-Weiß Oberhausen 22/88 wird in der kommenden Saison David Hansen auflaufen. Der 29-jährige Rückraumspieler gehörte einst zum Kader der Junioren- und Jugendnationalmannschaft und sammelte in den vergangenen Jahren reichlich Zwei- und Drittliga-Erfahrung.

 

„Das war genau das Puzzlestück, was uns noch gefehlt hat. Wir freuen uns alle riesig, dass es geklappt hat. Mit David machen wir qualitativ einen mächtigen Sprung. Gerade unsere Jungspunde werden von ihm lernen und profitieren“, verkündet Detlef Sehr stolz. Fast im selben Atemzug bedankt sich der 1. Vorsitzende bei Rudi Weller. Der langjährige Klub-Unterstützer, väterliche Freund von Trainer Krzysztof Szargiej und Mannschaftsverantwortliche der Rot-Weißen stellte schließlich die entscheidenden Weichen für den Königstransfer.

„Rudi hatte schon immer einen super Draht zu den Spielern“


Der mit dem von 1,93 m ausgestattete Hansen wird den Oberhausenern Strahlkraft verleihen, ihnen im Rückraum und Innenblock sofort weiterhelfen. Der gebürtige Düsseldorfer feierte einst in der Saison 2009/2010 die Deutsche Meisterschaft mit der A-Jugend der HSG Düsseldorf. Es folgten Stationen beim SC Magdeburg, EHV Aue, TUSEM Essen, Leichlinger TV und der HSG Krefeld Niederrhein. Mit den Eagles stieg Hansen als elementare Stütze in der Vorsaison in die 2. Liga auf, ehe der Vertrag mit dem wurfgewaltigen Rechtshänder Ende 2019 im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst wurde.

 

Handballobmann

Lars Jankowski

L_Jankowski@web.de

0176 20049986

ESB Verantwortlicher

Ralf Beckers

ralf.beckers@online.de

+4915255995763

Kommen sie zu uns
2017Aufnahmeantrag HC. Rot-Weiß Oberhaus[...]
PDF-Dokument [216.1 KB]