OBERHAUSEN.  Die Handball-Saison wurde abgebrochen, das gibt Planungssicherheit für die neue. HC RWO und TBO sind schon richtig gut dabei.

Unterm Hallendach herrscht weiter tote Hose, doch bei den hiesigen Handball-Klubs schreiten die Planungen für die kommende Saison mächtig voran. Oberhausens klassenhöchster Verein bei den Herren, HC. Rot-Weiß Oberhausen 22/88, kann auf das Gros seines bisherigen Kaders bauen. Der Verbandsligist meldet aktuell zwei Neuzugänge für die nächste Spielzeit.

 

Mit Helge Tervoort kehrt ein alter Bekannter zurück. Der 22-jährige, der sich vor zwei Jahren dem TV Schwafheim anschloss, soll insbesondere den Konkurrenzkampf auf der Linksaußenposition anheizen. Tervoort kann wegen seiner Flexibilität auch am Kreis oder im Rückraum eingesetzt werden.

Noch ein Neuer für den Angriff beim HC RWO

Mit 21 Lenzen auf dem Buckel stößt ein weiterer talentierter Jungspund zu den Rot-Weißen: Philipp Marijanovic. Der körperlich präsente Kreisläufer kommt vom Oberligisten HSG Hiesfeld-Aldenrade und soll den Angriff der Rot-Weißen verstärken. Einzig Patrick Janduda wird das Team von Trainer Krzysztof Szargiej in Richtung Neukirchen verlassen. Beim Ligakonkurrenten der Oberhausener spielt „Bob“ künftig unter Trainer Chris Oploh, der gleichzeitig ein guter Kumpel von Janduda ist.

„Ich denke, dass wir für die kommende Saison gut aufgestellt sind. Jetzt hoffen wir erst einmal, bald wieder in die Halle zu dürfen“, scharren Handball-Obmann Lars Jankowski und seine Mannschaftskameraden mit den Hufen.

Handballobmann

Lars Jankowski

L_Jankowski@web.de

0176 20049986

ESB Verantwortlicher

Ralf Beckers

ralf.beckers@online.de

+4915255995763

Kommen sie zu uns
Mitgliedsantrag.doc
Microsoft Word-Dokument [298.0 KB]